Sie sind hier: Marktgemeinde Bezau > familieplus
25.6.2016 : 14:12














Programm "familieplus" der Marktgemeinde Bezau


Lies dich rein in unser familieplus, es lohnt sich!

(zur Info: neueste Berichte erscheinen immer an oberster Stelle)

 

Mai 2016:
Bezauer-familienplus-Team ist beim Weltspieltag 2016 mit dabei!!


Das heurige Motto lautet: "Spielen überwindet Grenzen"
Der Spielbus ist zu Gast in Bezau…


Wann: Freitag, 27. Mai 2016 von 14.30 – 17.00 Uhr

Wo: Spielplatz beim Marktgemeindeamt Bezau    


Bereits zum siebten Mal ruft die Initiative „Kinder in die Mitte“ auf, sich am Weltspieltag mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen für das Recht der Kinder auf Spiel stark zu machen.

Organisiert durch den Eltern-Kind-Verein LA-LE-LU, dem Familienverband Bezau und dem Bezauer-familieplus-Team macht der Spielbus des Vorarlberger Kinderdorfs am Freitagnachmittag, den 27. Mai 2016 einen Stopp in Bezau.

Was bringt der Spielbus für die Kinder?
Diejenigen, die die letzten Jahre dabei waren wissen, dass da eine ganze Menge los ist: Kettenfängerlis, Ochs am Berg, Wer fürchtet sich vor dem weißen Hai, Tauziehen, Sackhüpfen sowie Pedalos, Stelzen, Jonglierteller, Kreisel und Riesenfallschirm, natürlich  eine Schminkstation, Bilderbücher, Ball- und viele andere spannende Spiele ... kommt auch und macht mit!


Die Straße zwischen dem Marktgemeindeamt und der Pfarrkirche wird auch heuer wieder für den Weltspieltag gesperrt und zusätzliche Aktionen wie Bobbycar und Einradrennen, Slackline, malen mit Straßenkreiden usw. werden angeboten.

Für das leibliche Wohl – Kuchen und Kaffee – ist bestens gesorgt. Alle Kinder erhalten eine gesunde Jause von der Marktgemeinde Bezau.

Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Bezeggsaal statt.

Wir freuen uns auf euer Kommen!
FamilienImpulse des Vlbg. Kinderdorfs

Eltern-Kind-Verein LA-LE-LU
Familienverband Bezau

familieplus-Team Bezau

 

September 2015:
familieplus-Team und Familienverband beim Familiensporttag

Am Sonntagnachmittag, den 20. September 2015 fand bei angenehmen Temperaturen der beliebte Bregenzerwälder Familiensporttag, veranstaltet vom Vorarlberger Sportverband ASVÖ, in Bezau statt. Rund 750 große und kleine Besucher nutzten die 17 kreativen und aufwändig errichteten Bewegungsstationen im Freien. Sportarten ausprobieren und Sportvereine kennen lernen war das Ziel der Veranstaltung. Gemeinsam mit dem Bezauer Familienverband bot das familieplus-Team der Marktgemeinde Bezau eine Kreativecke an, welche sehr gut besucht wurde. Die Freiluft-Stationen wie zum Beispiel Biathlon, Drachenfliegen, Eishockey und Orientierungslauf fanden ebenfalls großen Anklang. Als besonderer Anziehungspunkt wirkte natürlich das Gewinnspiel mit zahlreichen tollen Preisen.


 


September 2015:
Bezauer-familieplus-Team ist beim Bregenzerwälder Familiensporttag in Bezau mit dabei...


Am Sonntag, den 20. September 2015 findet von 13.30 – 17.30 Uhr der beliebte Bregenzerwälder Familiensporttag in Bezau statt. Sportarten ausprobieren und Sportvereine kennen lernen ist das Ziel der Veranstaltung. Es nehmen mehr als 15 Vereine teil und bieten interessante Bewegungsstationen an. Gemeinsam mit dem Bezauer Familienverband bietet das Bezauer-familieplus-Team eine Auflockerungsstation bzw. eine Kreativecke an. Programm für Mädchen: Fingernägel malen bzw. mit Sticker Tattoos bekleben. Programm für Jungs: Tattoos malen bzw. kleben.

Wir freuen uns auf einen tollen Nachmittag.


 


Mai 2015:
Das war der Bezauer Weltspieltag 2015


Bereits zum sechsten Mal rief die Initiative „Kinder in die Mitte“ auf, sich am Weltspieltag mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen für das Recht der Kinder auf Spiel stark zu machen. Organisiert durch den Eltern-Kind-Verein LA-LE-LU, dem Familienverband Bezau und dem Bezauer-familieplus-Team machte der Spielbus des Vorarlberger Kinderdorfs am Mittwochnachmittag, den 27. Mai 2015 unter dem Motto „Unsere Straße ist zum Spielen da“ einen Stopp in Bezau.

Bei feinen Temperaturen und Sonnenschein fand die Veranstaltung im Dorfzentrum statt. Passend zum heurigen Motto des Weltspieltags wurde die Straße zwischen dem Marktgemeindeamt und der Pfarrkirche gesperrt. Rund 300 Kinder und Erwachsene nahmen am Bezauer Weltspieltag teil. Es war eine ganze Menge los: malen mit Straßenkreiden, Bobbycars, Einräder, Slackline, Pedalos, Kettenfängerlis, „Wer fürchtet sich vor dem weißen Hai”, Tauziehen, Sackhüpfen, Jonglierteller, Kreisel und Riesenfallschirm, natürlich eine Schminkstation, Bilderbücher, Ball- und viele andere spannende Spiele konnten probiert und gespielt werden.

Für Bewirtung mit Kaffee und Kuchen wurde bestens gesorgt. Außerdem erhielten alle Kinder ein Getränk und einen frischen Apfel von der Marktgemeinde Bezau.


Fotoimpressionen siehe unter bezau.vol.at


Wir bedanken uns herzlich für den zahlreichen Besuch!

FamilienImpulse des Vlbg. Kinderdorfs
Eltern-Kind-Verein LA-LE-LU

Familienverband Bezau
familieplus-Team Bezau

 

 

Mai 2015:
Tolle Neuigkeiten zu unserem Bahnhofsgarten:


Neben unseren fleißigen Gartenpiraten aus der Volksschule Bezau hat nun auch die 1. Klasse der Hauptschule ein eigenes Gartenbeet in unserem wunderbaren Bahnhofsgarten. Die Hauptschüler waren in dieser Gartensaison schon zweimal voller Eifer am Gärtnern in ihrem eigenen Beet und lernen somit auch die Schätze der Natur besser kennen. Die Kinder erleben in unserem Bahnhofsgarten, wie ein Acker angelegt wird, wie das Pflanzen, Pflegen, Ernten, Lagern und Verarbeiten vor sich geht, wie vielfältig die Natur ist, die wir nutzen und bewahren wollen. Das sinnliche Erleben der Kinder wird durch den aktiven, körperlichen Zugang angeregt. Was einmal erfahren wurde, kann im weiteren Leben seine Wirkung zeigen. Die Sorgfalt für den größten Schatz – die Natur – die uns mit Lebenswichtigem versorgt, muss ihre Wurzeln haben.

Weiters findet seit neuestem in einem kleinen Gartenbeet in unserem Bahnhofsgarten ein Projekt von einer Sozialarbeiterin mit dem Betreuen Wohnheim der Lebenshilfe statt.

Engagiert sind also nun:
- die SchülerInnen der 3. Klasse Volksschule mit ihren LehrerInnen

- die SchülerInnen der 1. Klasse Hauptschule mit ihrem LehrerInnen
- das Projekts „engagiert sein“

- die Gartenfreunde Reuthe-Bezau
- die Werkstätte Bezau sowie das Betreute Wohnheim der Lebenshilfe

- die Marktgemeinde Bezau mit Gemeindearbeiter Hubert Eberle
- engagierte BürgerInnen aus Bezau und den umliegenden Gemeinde

- das Projekt „familieplus“ der Marktgemeinde Bezau.


Unser Garten ist ein Paradebeispiel des gemeinsamen Tuns und vermittelt allen pure Naturerfahrung, Wissen um Pflanzen und Ernten sowie die Freude an der aktiven Lebensmittelproduktion.

Vorbeischauen lohnt sich!
Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und begeisterte Gartenfreunde.

 

 

Mai 2015:
Gartensaison hat wieder gestartet…

Erste Arbeiten der Volksschüler im Bahnhofsgarten

Mit dem Frühling beginnt für die dritten Klassen wieder die Arbeit im Bahnhofsgarten. Es ist Zeit für die Bodenbearbeitung. Deshalb hieß es Spaten, Schaufel oder Rechen in die Hand und gemeinsam anpacken! Unter der Anleitung von Isabella Moosbrugger, unserer Gartenfee, wurde die Erde gelockert und Steine und Unkraut wurden entfernt. Zwei Stunden waren die 3a und die 3b mit vollem Einsatz dabei. Nun sind die Beete bereit  für die neuen Pflänzchen.


Durch das gemeinsames Gärtnern, Pflegen, Ernten und Essen erleben die Kinder den Jahreszyklus der Natur und der kultivierten Pflanzen. Der Kreislauf vom Anpflanzen bis zum Essen wird nicht gelernt, sondern gespürt und erlebt. Möglich macht das Isabella Moosbrugger, unserer Lehrerin in Natur und Garten.

Der Bahnhofsgarten Bezau ist ein Gemeinschafts-Projekt, getragen von einsatzfreudigen Bürgerinnen und Bürgern. Die Idee dahinter war einen Dorfgarten zu kreieren, bei dem man selbst aktiv wird. Die Fläche auf dem Grundstück der Werkstätte Bezau wurde als Freifläche für Aktivitäten, die sich mit der Natur, mit Pflanzen, mit der Kultivierung von Gemüse, Obst, Beeren und Kräuter beschäftigen zur Verfügung gestellt. Das Grundstück wird sich gemeinsam mit engagierten Bezauer Bürgern nun entwickeln.

Engagiert sind:
- die SchülerInnen der 3. Klassen Volksschule mit ihren Lehrerinnen

- das Projekt „engagiert sein“
- die Gartenfreunde Reuthe-Bezau

- die Werkstätte Bezau
- die Marktgemeinde Bezau

- das Projekt „familieplus“ der Marktgemeinde Bezau



 

 

 

Mai 2015:
Bezauer-familieplus-Team ist beim Bezauer Weltspieltag mit dabei...

 

Das heurige Motto lautet: "Unsere Straße ist zum Spielen da"

Spielbus zu Gast in Bezau…

 

Wann:   Mittwoch, 27. Mai 2015 von 14.30 – 17.00 Uhr

Wo:       Spielplatz beim Marktgemeindeamt Bezau         

 

Bereits zum sechsten Mal ruft die Initiative „Kinder in die Mitte“ auf, sich am Weltspieltag mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen für das Recht der Kinder auf Spiel stark zu machen.

 

Organisiert durch den Eltern-Kind-Verein LA-LE-LU, dem Familienverband Bezau und dem Bezauer-familieplus-Team macht der Spielbus des Vorarlberger Kinderdorfs am Mittwochnachmittag, den 27. Mai 2015 einen Stopp in Bezau.

 

Was bringt der Spielbus für die Kinder?

Diejenigen, die die letzten Jahre dabei waren wissen, dass da eine ganze Menge los ist: Kettenfängerlis, Ochs am Berg, Wer fürchtet sich vor dem weißen Hai, Tauziehen, Sackhüpfen sowie Pedalos, Stelzen, Jonglierteller, Kreisel und Riesenfallschirm, natürlich  eine Schminkstation, Bilderbücher, Ball- und viele andere spannende Spiele ... kommt auch und macht mit!

 

Passend zum heurigen Motto des Weltspieltags wird die Straße zwischen dem Marktgemeindeamt und der Pfarrkirche gesperrt und zusätzliche Aktionen wie Bobbycar und Einradrennen, Slackline, malen mit Straßenkreiden usw. werden angeboten.

 

Für das leibliche Wohl – Kuchen und Kaffee – ist bestens gesorgt. Alle Kinder erhalten eine gesunde Jause von der Marktgemeinde Bezau.

 

Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Bezeggsaal statt.

 

Wir freuen uns auf euer Kommen!
FamilienImpulse des Vlbg. Kinderdorfs
Eltern-Kind-Verein LA-LE-LU
Familienverband Bezau
familieplus-Team Bezau




November 2014:
"Weihnachten im Schuhkarton"

Auch heuer unterstützt das Bezauer-familieplus-Team die weltweit größte Geschenk-Aktion für Kinder in Not.

 

Jahr für Jahr erklären hunderttausende Kinder und Erwachsene in Deutschland, Österreich und der Schweiz „Weihnachten im Schuhkarton“ zu ihrer persönlichen Herzenssache. Dabei werden Kartons mit Geschenken für Kinder gefüllt und gemeinsam mit einer Spende von € 6,00 auf die Reise geschickt. Die Geschenkkartons aus Österreich gehen in diesem Jahr nach Moldawien und werden dort an bedürftige Kinder verteilt.

 

Wenn auch Sie einem Kind etwas zu Weihnachten schenken und damit eine Freude bereiten möchten, sind Sie herzlich eingeladen. Mitmachen ist ganz einfach: Bekleben Sie den Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier und geben Sie ein Etikett hinauf, für wen das Paket ist (Bub oder Mädchen der Altersgruppe 2-4, 5-9 oder 10-14 Jahre). Füllen Sie den Karton mit einer bunten Mischung aus neuen Sachen (Spielsachen, Kuscheltier, Hygieneartikel, Schulmaterialien, Kleidung und Süßigkeiten) sowie einem persönlichen Weihnachtsgruß. Geben Sie den Karton (bitte nicht zukleben) wenn möglich mit einer Spende von € 6,00 für die Transportkosten bis 15. November 2014 in der Bürgerservicestelle im Marktgemeindeamt Bezau ab.

 

Wichtig ist, dass bitte keine gebrauchten Artikel und bei den Süßigkeiten nur Bonbons, Lutscher und Vollmilchschokolade geschenkt werden. Die Pakete unterliegen genauen Zollbestimmungen. Machen Sie Kindern zu Weihnachten eine Freude und unterstützen Sie diese Aktion!

 

Weitere Informationen, wie z.B. Infos mit genauen Angaben, was in die Kartons gepackt werden kann sowie die Etiketten zum aufkleben sind auch unter www.weihnachten-im-schuhkarton.at

 

August 2014:
Neue Zuzugsmappe für Bezau

Unsere Neubürgerinnen und Neubürger in Bezau erhalten ab sofort bei ihrer Anmeldung auf dem Marktgemeindeamt zur Begrüßung eine Zuzugsmappe. Diese Mappe enthält tolle Informationen zum Kennenlernen über Bezau.

Diese Idee bzw. dieser Willkommensgruß entstand durch das Bezauer-familieplus-Team und konnte rasch umgesetzt werden.


Die Mappe kann in der Bürgerservicestelle im Marktgemeindeamt betrachtet oder abgeholt werden.



Juli 2014:
Zertifikatsübergabe "familieplus"

die Marktgemeinde Bezau hat das "Mehr an Familienfreundlichkeit"

Die Marktgemeinde Bezau ist seit Mittwoch, den 9. Juli 2014 offiziell mit dem Gütesiegel „familieplus“ ausgezeichnet und zählt damit zu den derzeit zehn Vorarlberger Gemeinden, die offiziell ein „Mehr an Familienfreundlichkeit“ aufweisen.

Aus der Hand von Landesrätin Greti Schmid und  Thomas Müller konnte Bürgermeister Georg Fröwis und das Bezauer familieplus-Team im Landhaus das Zertifikat entgegennehmen. In einem intensiven Prozess hat das Bezauer Team – professionell unterstützt von der externen Gemeindebegleiterinnen Gabriele Greußing – die Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit in der Marktgemeinde analysiert und viele Bereiche umfassend miteinbezogen.

Zahlreiche ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger verschiedener Altersklassen haben sich hier eingebracht. Von der Kinderbetreuung bis zum Miteinander der Generationen, von der Mobilität über Themen wie Wohnraum, Bildung, ein familienfreundliches Arbeitsklima, Nahversorgung u.a. erhielt die Marktgemeinde Bezau eine Standortbestimmung in Bezug auf ihre Familienfreundlichkeit. Die dadurch erzielte Gesamtschau der Leistungen ist für die Zukunftsplanung in der Gemeindeverwaltung von großer Bedeutung. Nach dem anspruchsvollen Zertifizierungsprozess erfolgte die Begutachtung durch eine externe Kommission. familieplus macht Familienfreundlichkeit noch nachhaltiger, vernetzter und messbarer.

Teammitglied Melanie Meusburger: “Durch familieplus haben sich in Bezau neue Sichtweisen und Denkanstöße ergeben und sehr viel Positives für Familien konnte auf den Weg gebracht werden. Bsp. Spielzimmer, Gemeinschaftsgarten, Bezauer familieplus-Tipp, Bezauer familieplus-Blättle, … Wir sind überzeugt, dass durch familieplus in Zukunft auch vieles bewegt wird!” Als Beispiel nennt sie das neueste Bezauer-familieplus-Projekt: “Spielplatzpaten gesucht…”

Das Projektteam: “Wir sind stolz auf unser neues Zertifikat und freuen uns, dass unser liebenswertes Dorf als besonders familien-, kinder- und jugendfreundlich ausgezeichnet wurde“.  Bürgermeister Georg Fröwis bedankte sich anlässlich der Zertifikatsübergabe bei allen Beteiligten für die engagierte Mitarbeit und das gute Miteinander. Großen Dank gilt auch unserer wunderbaren Gemeindebetreuerin Gabriele Greußing sowie allen familieplus-Verantwortlichen des Landes Vorarlberg. Vergelt’s Gott!

Bürgermeister Georg Fröwis erklärt: “In unserem lebens- und liebenswerten Dorf ist die Förderung der Familienfreundlichkeit ein zentrales Thema. Damit wir auf die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und Eltern wirklich tief eingehen können, startete die Marktgemeinde Bezau im März 2013 das Projekt „familieplus“. Mit diesem Prozess wurden bereits bestehende Angebote sichtbar gemacht, Potenziale aufgezeigt wie das Miteinander der Generationen, Betreuung und Pflege, Kommune, Information, Wohnen und Lebensraum, Freizeit und Kultur, Mobilität und Nahversorgung, Integration sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf detailliert betrachtet und analysiert. “

 


 

 Juli 2014:
„Spielplatzpaten gesucht..."

Kinder spielen und bewegen sich gerne. Sie rennen, laufen, hüpfen, klettern oder balancieren wann immer sich eine Gelegenheit bietet. Darum brauchen sie neben anderen Spielmöglichkeiten auch Spielplätze, auf denen sie geschützt vor Gefahren des Straßenverkehrs, gemeinsam mit anderen Kindern ihre Bewegungsfreude ausleben und ihre Fähigkeiten erproben können. Das gemeinsame Spielen mit anderen Kindern fördert ihr soziales Verhalten und stärkt Motorik und ihre körperliche Kondition.

Die Gestaltung und Sicherung von öffentlichen Spielräumen hat für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen einen zentralen Stellenwert und ist somit für uns alle ein wichtiges Anliegen.

Nicht auf jedem Spielplatz können unsere Bauhofmitarbeiter ständig präsent sein. Daher ist die Marktgemeinde auf Mithilfe und Engagement von unseren Bürgerinnen und Bürgern angewiesen. Das Bezauer familieplus-Team hat deshalb die Aktion "Spielplatzpaten gesucht" ins Leben gerufen. Unter diesem Motto wirbt die Marktgemeinde Bezau für ehrenamtliche Tätigkeiten auf dem Spielplatz beim Marktgemeindeamt und für den neuen Spiel- und Sportplatz am Greben. Damit sollen auch Anwohner, Eltern, Vereine und Institutionen motiviert werden, neue Spielplatzpatenschaften zu übernehmen.

Spielplatzpaten unterstützen unser liebenswertes Dorf maßgeblich, indem sie zum Beispiel den Spielplatz regelmäßig besuchen und Schäden melden, kleine Verunreinigungen beheben oder zum Beispiel mit Unterstützung der Bauhofmitarbeiter die Mäharbeiten oder die Instandhaltung von Spielgeräten vornehmen.

Ein Spielplatz benötigt nicht nur Geräte und Anlagen, sondern auch Menschen, die sich um ihn und seine Benutzer kümmern.

Interessierte melden sich bitte im Marktgemeindeamt Bezau bei Frau Melanie Meusburger, Tel. 05514 2213 oder melanie.meusburger@bezau.cnv.at

 

 

 


Juni 2014:
familieplus war beim Bezauer Weltspieltag mitdabei...


Bereits zum fünften Mal rief die Initiative „Kinder in die Mitte“ auf, sich am Weltspieltag mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen für das Recht der Kinder auf Spiel stark zu machen.

 

Organisiert durch den Eltern-Kind-Verein LA-LE-LU, dem Familienverband Bezau und dem Bezauer-familieplus-Team machte der Spielbus des Vorarlberger Kinderdorfs am Mittwochnachmittag, den 18. Juni 2014, unter dem Motto „DEIN Recht auf Spiel“ einen Stopp in Bezau. 

 

Bei feinen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fand die Veranstaltung im Pausenhof der Hauptschule Bezau statt. Über 120 Kinder und zahlreiche Eltern nahmen am Bezauer Weltspieltag teil. Es war eine ganze Menge los: Kettenfängerlis, „Wer fürchtet sich vor dem weißen Hai”, Tauziehen, Sackhüpfen, Jonglierteller, Kreisel und Riesenfallschirm, natürlich eine Schminkstation, Bilderbücher, Ball- und viele andere spannende Spiele konnten probiert und gespielt werden.

 

Für Bewirtung mit Kaffee und Kuchen wurde bestens gesorgt. Außerdem erhielten alle Kinder ein Getränk und eine gesunde Jause von der Marktgemeinde Bezau.

 

Wir bedanken uns herzlich über den zahlreichen Besuch!
FamilienImpulse des Vlbg. Kinderdorfs
Eltern-Kind-Verein LA-LE-LU
Familienverband Bezau
familieplus-Team Bezau



undefinedBezauer-familieplus-Infoblättle
Ausgabe: Juni 2014

*neu erschienen*

 

 

Juni 2014:
Einladung zur Zertifizierungsveranstaltung

Die feierliche Auszeichnungsveranstaltung mit LH Mag. Markus Wallner, LR Greti Schmid und Gemeindeverband-Präsident Harald Köhlmeier findet am Mittwoch, den 9. Juli 2014 um 17 Uhr im Montfortsaal des Landhauses statt. Hierzu sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen.

Wir freuen uns jetzt schon darauf, bald zu den zwölf Vorarlberg-familieplus-Zertifikatsträgern zählen zu dürfen und offiziell
das Gütesiegel familieplus zu tragen, das ein „Mehr an Familienfreundlichkeit“ der Gemeinden auszeichnet.

 

 

Juni 2014:
Im Rahmen der familieplus-Aktionswoche präsentierten die Bezauer Akteure bei Prachtwetter ihr Prachtstück: den Bahnhofsgarten.

 
Das Interesse der Besucher an dem gemeinschaftlich angelegten Bahnhofsgarten war trotz tropischer Hitze groß. Sie hatten die Gelegenheit, mehr über das Projekt und den Kartoffelacker bzw. die Beete und Pflanzungen zu erfahren. Bei einer feinen Erdbeerbowle, einem feinen Kräuterdrink und gesunden Brötchen welche die Lebenshilfe Bezau hergestellt hatte, entstand ein reger Austausch. Es gab im Rahmen der familieplus-Aktion auch schöne Preise zu gewinnen: je zwei Familienfahrkarten der Seilbahn Bezau, für das Freibad Bezau,  für das Wälderbähnle und witus-Gutscheine.
 
Der Garten ist ein Paradebeispiel des gemeinsamen Tuns und vermittelt Kindern pure Naturerfahrung, Wissen um Pflanzen und Ernten sowie die Freude an der aktiven Lebensmittelproduktion. Diese Woche wurde das  ambitionierte Projekt gemeinsam mit den Akteuren und Mitorganisatoren – der Volksschule Bezau, der Lebenshilfe Bezau, den Gartenfreunden Reuthe-Bezau und dem Projekt „engagiert sein“ – vorgestellt.
 
Fachlicher Rat
Die Kinder der  Volksschule nutzten die Gelegenheit zu jäten und die Erde von Steinen zu befreien, Isabella Moosbrugger von den Gartenfreunden Reuthe-Bezau gab dazu die fachlichen Anweisungen. Der junge Landwirtschaftsexperte und Student Christof Kaufmann erläuterte den Besuchern – darunter Bürgermeister Georg Fröwis und Landtagsabgeordnete Theresia Fröwis sowie familieplus-Verantwortliche Anna Franz und Fachbereichsleiter Andreas Bartl (Lebenshilfe) in einer Begehung die Vielfalt der Pflanzen. Wie Nützlinge gefördert und Schädlinge hintangehalten werden können wird im Bahnhofsgarten ebenso vermittelt wie das Wissen über Kultivierung von Gemüse, Obst, Beeren und Kräuter.


Reich bepflanzt
Die Vorfreude ist groß: Im Herbst gibt es ein Kartoffelfest, bei dem die Kinder ihre selbstgezogenen Kartoffeln ernten dürfen. Gepflanzt wurden außerdem Mais, Kohl, Zwiebeln, Lauch, Randig, Rot- und Blaukraut, Sellerie, Bohnen und der begehrte Popcornmais. Das Teebeet enthält Ringelblume, Johanniskraut, Malve, Königskerze und Co. Auch Kräuter wie Basilikum, Thymian, Ysop, Oregano und Majoran und viele weitere Pflanzen gedeihen derzeit prächtig im Gemeinschaftsgarten.

 

 

Juni 2014:
„familieplus“ präsentiert den „Bahnhofsgarten“


Der Bahnhofsgarten Bezau wird am Dienstag, den 10. Juni 2014 von 14 bis 17 Uhr im Rahmen einer Aktionswoche des Landesprogrammes „familieplus“ präsentiert.

Das Gütesiegel für mehr Familienfreundlichkeit,  familieplus, ist ein österreichweit einzigartiges, innovatives. Bezau präsentiert dabei sein Paradeprojekt, den gemeinschaftlich angelegten Bahnhofsgarten, in dem große und kleine Gartenfans Gemüse, Obst, Beeren und Kräutern anbauen können.

Familien sind herzlich willkommen
Der Bahnhofsgarten wird von der Volksschule Bezau, der Lebenshilfe Bezau, den Gartenfreunden Reuthe-Bezau und dem familieplus-Team Bezau am Dienstag, den 10. Juni in einem „Tag der offenen Tür“ zwischen 14 und 17 Uhr mit viel Informationen präsentiert. Jeder Bürger kann nächsten Dienstag vorbeikommen, Fragen stellen, eine kleine Jause genießen und sogar etwas gewinnen! Die Lebenshilfe Bezau wird Getränke 
wie Gartensirup, Kräuterdrink und Zitronenwasser kredenzen, als gesunde Jause gibt es Obst und feine Brötchen mit Kräuteraufstrich. Zu gewinnen gibt es ebenfalls etwas: darunter witus Gutscheine, Familienfahrkarten der Seilbahn Bezau  für eine Berg- und Talfahrt, Familienkarten für das Freibad Bezau und Familienfahrkarten für das Wälderbähnle Bezau! Das Bezauer familieplus-Team mit Anna Franz die gemeinsam mit Melanie Meusburger von der Gemeinde Bezau die Teamleitung wahrnimmt, lädt herzlich ein!

Ein Dankeschön an alle die mitmachen!
Dank gilt der
Obfrau der Gartenfreunde Bezau-Reuthe Isabella Moosbrugger, Silke Moosbrugger, von „engagiert sein“, der Lebenshilfe mit Barbara Fink, den Kindern der 3. Klasse, VS-Direktorin Annette Natter, Lehrerin Gerda Hammerer, Gartenfreundemitglied Elmar Rüf, Mitorganisator Christoph Kaufmann, Gemeindearbeiter Hubert Eberle, dem familieplus-Team und allen, die tatkräftig mithalfen, mit Schaufel und Pflanzholz zugange waren und den Bahnhofsgarten als blühendes Gemeinschaftsarbeit zum Vorzeigeprojekt machen! Vorbeischauen lohnt sich!

Tag der offenen Tür
Bezau
– Bahnhofsgarten, Dienstag, 10. Juni 2014 von 14 bis 17 Uhr

 


Juni 2014:
Bezauer-familieplus-Team ist beim Bezauer Weltspieltag mitdabei...


ACHTUNG  Terminverschiebung
Neuer Termin: 18. Juni 2014


Der Bezauer Weltspieltag musste leider verschoben werden und fand aufgrund der Trauerfeier unseres lieben Gemeindekassiers Josef nicht wie ausgeschrieben am Mittwoch, den 28. Mai 2014 statt.

Neuer Termin:
WANN: Mittwoch, 18. Juni 2014 von 14.30 – 17.00 Uhr
WO: Pausenhof der HS Bezau
   
Kettenfängerlis, Ochs am Berg, Tauziehen, Sackhüpfen sowie Pedalos, Stelzen, Jonglierteller, Kreisel und Riesenfallschirm, natürlich  eine Schminkstation, Bilderbücher, Ball- und viele andere spannende Spiele ... kommt auch und macht mit.

Für das leibliche Wohl - Kuchen und Kaffee - ist bestens gesorgt. Alle Kinder erhalten eine gesunde Jause von der Marktgemeinde Bezau.

Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Bezeggsaal statt.

Wir freuen uns auf euer Kommen!
FamilienImpulse des Vlbg. Kinderdorfs
Eltern-Kind-Verein LA-LE-LU
Familienverband Bezau
familieplus-Team Bezau




März 2014:
bahnhofsgarten.bezau wird international...

Unsere wunderbare Gemeindebetreuerin Gabriele Greußing hat den Bezauer Gemeinschaftsgarten bei dem Projekt „dynAlp-nature“ von „Allianz in den Alpen“ eingereicht und erhielt auch hierfür schon die Zusage. In den letzten Wochen hat Gabriele gemeinsam mit den zuständigen Personen (Marktgemeinde Bezau und Isabella Moosbrugger) die weitere Vorgehensweise sowie Allfälliges für dieses Projekt besprochen und weiterentwickelt. An dieser Stelle herzlichen Dank hierfür.


Startschuss von „dynAlp-nature“
Zum Jahresstart haben 25 Gemeinden und Regionen aus 7 Alpenländern ihre Projekte zum Naturschutz begonnen – hier sind auch wir mit unserem tollen Bahnhofsgarten dabei. Unter folgendem Link seht ihr, wie wir in internationalen Kooperationen über die Grenzen hinweg zusammenarbeiten sowie unsere Projektbeschreibung inkl. Foto und Factsheet.  http://www.alpenallianz.org/de/projekte/dynalp-nature/projekte


Wir freuen uns auf die internationale Zusammenarbeit!

 

 

Februar 2014:
Abgabeschluss für die Einreichung der Projektunterlagen

Nach zahlreichen Teamsitzungen und Besprechungen wurden die insgesamt 135 verschiedenen Bewertungseinheiten mit den IST-Punkten des Bezauer-familieplus-Teams bewertet.
Zeitgerecht wurden in den vergangenen Tagen die Projektunterlagen an die externe Prüfungskommission zur Bewertung weitergeleitet. Das Bezauer Team sieht der Zertifizierung optimistisch entgegen und ist überzeugt, mit der Vielzahl an familienfreundlichen Angeboten in der Dorfgemeinschaft auch die Kommission im Frühjahr 2014 positiv überzeugen zu können.  

 



Oktober 2013:
Bahnhofsgarten Bezau...


Mit großem Einsatz von interessierten BürgerInnen und der Gartenfreunde Bezau-Reuthe, sowie der Unterstützung der Gemeinde Bezau wurde der Bahnhofsgarten Bezau im Herbst realisiert und für das Frühjahr fit gemacht.

Viel ist passiert …
- Es wurde eine Terrasse zum Verweilen und Arbeiten angelegt.
- Fünf große Obstbäume wurden geplatzt und somit Platz zum Verweilen geschaffen. Die Sitzgelegenheiten werden vom Sunnahof Tufers beigesteuert.
- Ein Obst-Spalier wurde angelegt.
- Das Kartoffel-Beet wurde tatkräftig von den SchülerInnen und den Lehrpersonen der Volksschule Bezau für das Frühjahr vorbereitet.
- Wasserleitungen wurden gelegt, ein Brunnen wurde gesponsert.
- Die Türe des Gartenhäuschens wurde versetzt, damit die Trauben an der Sonne Früchte tragen können.
- Im Frühjahr freuen sich 6 Garten- und Naturliebhaber auf die Bewirtschaftung ihrer parzellierten Gartenfläche.

Im Frühjahr werden wir uns auf den Weg machen und sind schon sehr gespannt, was sich aus dem Erfahrungsaustausch und dem gemeinsamen Tun alles entwickeln kann.


Der Bahnhofsgarten Bezau ist ein gemeinsames Projekt von/vom:
- Projekt „engagiert sein“, EU-Leader-Projekt
- der Werkstätte Bezau
- den Gartenfreunden Bezau-Reuthe
- Projekt „familieplus“ – ein Projekt der Marktgemeinde Bezau

 



Oktober 2013:
Das Bezauer-familieplus-Team unterstützt das Projekt „LeseP(ir)aten“

Engagierte BezauerInnen entdecken gemeinsam mit ihren kleinen MitbürgerInnen die Freude am Lesen. Vorlesen dürfen, sich vorlesen lassen, über Gelesenes diskutieren, sich in Geschichten vertiefen, die Vielfalt der Sprache erfahren, spielerisch den Wortschatz erweitern und gemeinsam lachen - all das hat Platz in der Begegnung mit den Lesepaten und ihren neugierigen Lesepiraten.

Was sich Lesepiraten besonders herausnehmen ist die Freude am gemeinsamen Tun. So lesen die VolksschülerInnen auch gerne ihren Kindergartenkindern vor. Hinter den Piraten stehen engagierte Paten, die gerne Zeit mit Kindern verbringen und sich mit ihnen auf eine gemeinsame Lesereise begeben, denn die individuelle Aufmerksamkeit ist eine der wichtigsten Lern Erfahrungen.

Einmal pro Woche besuchen unsere 8 Lesepaten und Lesepatinnen die 4 Klassen unserer Volksschule und die drei Gruppen des Kindergartens. Alles Freiwillige, die unseren Lehrpersonen unterstützend unter die Arme greifen, wenn es darum geht die Lesefreude der Kinder und ihre große Neugier auf Geschriebenes und Gesprochenes zu stillen. Die Motivation Pate zu werden ist so vielfältig wie die Menschen dahinter: Der Bruder ist selbst Schüler, die Schwester möchte eine Unterstützung für ihn sein. Großväter und Großmütter möchten ihre eigene Freude am Lesen an ihre Enkelkinder weiter schenken. Mütter wollen den Wert der Mehrsprachigkeit vermitteln und die Kinder in ihrer Zweit- und Unterrichtssprache Deutsch stärken.

Das Wichtigste aber scheint uns zu sein, dass sich Menschen bei diesem Projekt gegenseitig Zeit und Aufmerksamkeit schenken. Ein herzlicher Dank an die unterstützenden Institutionen Kindergarten und Schule, die es uns BürgerInnen ermöglicht Teil zu haben an der Lernwelt unserer Kinder, die es uns erlaubt unsere Fähigkeiten einzusetzen und unsere Freude im Miteinander mit den Kindern zu teilen.

Ein Projekt gemeinsam umgesetzt mit
- dem Projekt „engagiert sein“

- der Volksschule Bezau
- dem Kindergarten Bezau

- dem Projekt „familieplus“ der Marktgemeinde Bezau

 

 

Oktober 2013:
Letzte Bezauer-familieplus-Teamsitzung
Am Montag, den 21. Oktober 2013 fand bereits die erste Projektbewertung innerhalb des Leitungsteams statt. In der letzten Teamsitzung wurde die Bewertung des Leitungsteams mit dem gesamten Bezauer-familieplus-Team besprochen und ergänzt bzw. korrigiert. Die insgesamt 135 verschiedenen Bewertungseinheiten wurden mit den IST-Punkten des Bezauer-familieplus-Teams bewertet. Abgabeschluss für die Einreichung der Projektunterlagen ist am 7. Februar 2014. Das Bezauer Team sieht der Zertifizierung optimistisch entgegen und ist überzeugt, mit der Vielzahl an familienfreundlichen Angeboten in der Dorfgemeinschaft auch die Kommission im Frühjahr 2014 positiv überzeugen zu können.   

 

 

Oktober 2013:
familieplus unterstützte
Weihnachten im Schuhkarton
Die Marktgemeinde Bezau unterstützte auch heuer wieder die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, die am Freitag, den 15. November 2013 endete. In unserer Bürgerservicestelle wurden über 100 Päckchen abgegeben. Zahlreiche Bregenzerwälder Familien sowie die Spielgruppe Bezau und das Bezauer-familieplus-Team haben sich diese Aktion zu ihrer persönlichen Herzenssache gemacht. Die gefüllten Geschenkkartons werden in den nächsten Tagen auf die Reise nach Bulgarien verschickt und dort an die bedürftigen Kinder verteilt. Herzlichen Dank an alle, die sich an dieser tollen Aktion beteiligt haben.

 

Oktober 2013:
5. familieplus-Landestreffen
Am Dienstagabend, den 22. Oktober 2013 fand das 5. familieplus-Landestreffen im Familien- und Sozialzentrum „Treffpunkt an der Ach“ in Dornbirn statt. Vom Bezauer-familieplus-Team waren Maria, Jutta, Gabriele und Melanie mit dabei. Das Treffen stand ganz im Zeichen des Familypoints. Der Familypoint ist im Amt der Vorarlberger Landesregierung die Servicestelle für Gemeinden und Familien zu Familienleistungen, vor allem aber auch zum Thema Kinder- und Schülerbetreuung. Unter dem Titel „Kinder- und Schülerbetreuung von 0-15 Jahren, Vielfalt und Chance“ wurden die verschiedenen Angebote des Familypoints vorgestellt. Im Zentrum eines Landestreffen steht der Austausch zwischen familieplus-Gemeinden und der Programmleitung, aber auch der Austausch unter den einzelnen familieplus-Gemeinden sowie die Abstimmung gemeinsamer familieplus-Aktivitäten.

 

Oktober 2013:
Erste interne Bewertung...

Nach Abschluss der Analysephase, bei der jedes Themenfeld mit dem IST-Stand erhoben wurde, fand am 21. Oktober 2013 die erste interne Projektbewertung innerhalb des Leitungsteams statt. Die Bewertung war eine Art Selbsteinschätzung – wie sehen wir die Gemeinde und wie schätzen wir uns selber ein. Nun freuen wir uns auf unsere nächste Teamsitzung. In dieser Sitzung wird die Bewertung mit dem gesamten Bezauer-familieplus-Team besprochen. Abgabeschluss für die Einreichung der Projektunterlagen ist am 7. Februar 2014. Das Bezauer Team sieht der Zertifizierung optimistisch entgegen und ist überzeugt, mit der Vielzahl an familienfreundlichen Angeboten in der Dorfgemeinschaft auch die Kommission im Frühjahr 2014 positiv überzeugen zu können.

 

undefinedBezauer-familieplus-Blättle
*neu erschienen*

 

 

Oktober 2013:
Die Marktgemeinde Bezau und das Projekt "familieplus" unterstützen das Projekt Lesepaten...


Wir laden ein und bieten Raum und Zeit
- sich zu informieren,

- sich auszutauschen,
- Ideen einzubringen und mitzunehmen,

- sich ein Bild zu machen.

Das Projekt erfährt einen erfreulichen Zuspruch, immer mehr Schulen nützen diese Möglichkeit der Unterstützung und die Anzahl der Personen, die als Lesepatin oder als Lesepate eine Schule suchen, wächst.

Wir möchten gerne für erfahrene aber auch neu dazugekommene LesepatInnen wieder Zeit und Raum bieten, sich über die Tätigkeit als Lesepate zu informieren, Ideen einzubringen und mitzunehmen und sich auszutauschen, wie das Lesen mit den Kindern fruchtbar gestaltet werden kann. Der Landeslesekoordinator Kurt Benedikt führt durch den Abend.

Montag, 21. Oktober 2013      
16:30 – 18:00 Uhr
Hauptschule Bezau im Seminarraum

Infos: www.vobs.at/lesen

Die LesepatInnen in Bezau werden unterstützt
- vom Projekt engagiert sein
- von der Marktgemeinde Bezau
- von familieplus, einem Projekt der Marktgemeinde Bezau
- von dem Bezirksschulinspektorat Vorarlberg
- von der Direktion und dem Lehrkörper der Volksschule Bezau
- vom Kindergarten Bezau

 

Oktober 2013:
bahnhofsgarten.bezau
aktive Gartenpiraten in Bezau


Ackern lohnt sich
Die Volksschulkinder der witus-Gemeinde Bezau begeben sich gemeinsam mit ihren Lehrpersonen und den Gartenfreunden Bezau-Reuthe auf Schatzsuche in der Natur.

Der Bahnhofsgarten Bezau ist ein Gemeinschafts-Projekt, getragen von einsatzfreudigen Bürgern und BürgerInnen. Die Idee dahinter: einen Dorfgarten, der dazu auffordert selbst aktiv zu werden, gibt es in Bezau und Umgebung bislang nicht. Die dafür vorgesehene Fläche auf dem Grundstück der Werkstätte Bezau dient als Freifläche für Aktivitäten, die sich mit der Natur, mit Pflanzen, mit der Kultivierung von Gemüse, Obst, Beeren und Kräuter beschäftigen. Das Grundstück soll sich gemeinsam mit engagierten Bürgern und Bürgerinnen entwickeln.

 

Eigene Kartoffeln

Einem Teil dieser Fläche widmen sich derzeit die SchülerInnen der 3. Klasse Volksschule in Bezau. Die Kinder wollen dort im Frühjahr 2014 ihre eigenen Kartoffeln ernten. Mit Spaten und Schaufeln wurde fleißig geackert und Steine ausgegraben, um den Boden für die Frucht vorzubereiten. Die Kinder werden ihren Acker weiter beobachten und pflegen. Im Unterricht wird besprochen was weiter zu tun ist. Im Sommer wollen sie zu einem Kartoffelfest einladen.

 

Hurra, ein Schatz

Kurz vor dem Nachhauseweg musste noch ein besonders großer Stein ausgegraben werden. Eine Schülerin meinte: „Hurra. Ein Schatz! Wir müssen ihn nur noch goldig anmalen.“ Die Garten-Piraten wurden fündig. Wenn das kein erfolgreicher Tag war. Auch an den darauf folgenden Tagen trafen immer wieder fleißige „Goldgräber“ der Volksschule beim Bahnhofsgarten ein, um während ihrer Freizeit weiter nach verborgenen Schätzen zu graben. Engagierte BürgerInnen unterstützen das Projekt und wollten dabei sein, als die ersten Bäume gepflanzt, ein Brunnen gegraben und eine Terrasse angelegt wurden, die ab dem Frühjahr 2014 zum Verweilen einladen sollen. Die parzellierten Gartenflächen dürfen von BürgerInnen zum Eigenanbau von Gemüse und Pflanzen verwendet werden. Es soll ein Austausch von Gartenwissen und Erfahrungen stattfinden, der anregt und bei der Arbeit unterstützt.

 

Das Ziel: Kindern Raum geben, um Erfahrungen zu sammeln

Die Kinder erleben, wie ein Acker angelegt wird, wie das Pflanzen, Pflegen, Ernten, Lagern und Verarbeiten vor sich geht, wie vielfältig die Natur ist, die wir nutzen und bewahren wollen. Das sinnliche Erleben der Kinder wird durch den aktiven, körperlichen Zugang angeregt. Was einmal erfahren wurde, kann im weiteren Leben seine Wirkung zeigen. Die Sorgfalt für den größten Schatz – die Natur – die uns mit Lebenswichtigem versorgt – muss ihre Wurzeln haben. “Wir wollen den Samen dafür anlegen, damit er später Früchte tragen kann. Der Bahnhofsgarten soll allen Bürgerinnen ein Ort werden, der zum Verweilen und Zeit verbringen einlädt”, so die Verantwortlichen.

 

Engagiert sind:
Die SchülerInnen der 3. Klasse Volksschule mit ihren LehrerInnen
- das Projekts „engagiert sein“
- die Gartenfreunde Reuthe-Bezau
- die Werkstätte Bezau
- die Marktgemeinde Bezau mit Gemeindearbeiter Hubert Eberle
- Engagierte BürgerInnen aus Bezau und den umliegenden Gemeinden
- das Projekt „familieplus“ der Marktgemeinde Bezau


 

 

September 2013:
Das Bezauer-familieplus-Team und die Marktgemeinde Bezau unterstützen die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“


Die weltweit größte Geschenk-Aktion für Kinder in Not
Jahr für Jahr erklären hunderttausende Kinder und Erwachsene in Deutschland, Österreich und der Schweiz „Weihnachten im Schuhkarton“ zu ihrer persönlichen Herzenssache. Dabei werden Kartons mit Geschenken für Kinder gefüllt und gemeinsam mit einer Spende von € 6,00 auf die Reise geschickt. Die Geschenkkartons aus Österreich gehen in diesem Jahr nach Bulgarien und werden dort an bedürftige Kinder verteilt.


Wenn auch Sie einem Kind etwas zu Weihnachten schenken und damit eine Freude bereiten möchten, sind Sie herzlich eingeladen. Mitmachen ist ganz einfach: Bekleben Sie den Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier und geben Sie ein Etikett hinauf, für wen das Paket ist (Bub oder Mädchen der Altersgruppe 2-4, 5-9 oder 10-14 Jahre). Füllen Sie den Karton mit einer bunten Mischung aus neuen Sachen (Spielsachen, Kuscheltier, Hygieneartikel, Schulmaterialien, Kleidung und Süßigkeiten) sowie einem persönlichen Weihnachtsgruß. Geben Sie den Karton (bitte nicht zukleben) wenn möglich mit einer Spende von € 6,00 für die Transportkosten bis Montag, den 15. November 2013 in der Bürgerservicestelle im Marktgemeindeamt Bezau ab.

Wichtig ist, dass bitte keine gebrauchten Artikel und bei den Süßigkeiten nur Bonbons, Lutscher und Vollmilchschokolade geschenkt werden. Die Pakete unterliegen genauen Zollbestimmungen. Machen Sie Kindern zu Weihnachten eine Freude und unterstützen Sie diese Aktion!

Weitere Informationen, wie z.B. Infos mit genauen Angaben, was in die Kartons gepackt werden kann sowie die Etiketten zum aufkleben sind auch unter www.weihnachten-im-schuhkarton.at

 

September 2013:
Bezauer-familieplus-Team war beim Bregenzerwälder Familiensporttag in Bezau mit dabei…

Am Samstagnachmittag, den 28. September 2013 fand bei traumhaftem Wetter der beliebte 2. Bregenzerwälder Familiensporttag, veranstaltet vom Vorarlberger Sportverband ASVÖ, in Bezau statt. Über 300 Kinder und deren Eltern nutzten die 15 kreativen und aufwändig errichteten Bewegungsstationen im Freien. Sportarten ausprobieren und Sportvereine kennen lernen war das Ziel der Veranstaltung. Gemeinsam mit dem Bezauer Familienverband bot das Bezauer-familieplus-Team eine Kreativecke an, welche sehr gut besucht wurde. Die Freiluft-Stationen wie zum Beispiel Biathlon, Drachenfliegen, Eishockey und Orientierungslauf fanden ebenfalls großen Anklang. Als besonderer Anziehungspunkt wirkte natürlich das Gewinnspiel mit zahlreichen tollen Preisen.

Ein großer Dank gilt allen ehrenamtlichen familieplus-Teammitgliedern, welche an diesem Nachmittag mit dabei waren.

 

 

September 2013:
familieplus-Exkursion
Vergangen Mittwoch waren Georg, Amadeus, Joe, Maria und Melanie auf der familieplus-Exkursion am Chiemsee. Nach der Ankunft wurden wir von Bürgermeister Marc Nitschke begrüßt und zu einem Willkommensdrink an der Sansibar eingeladen. Im Anschluss fand das Mittagessen statt. Am Nachmittag wurde uns das „soziale Netzwerk Achental“ von den beiden Verantwortlichen Erika Stefanutti und Uschi Geiger vorgestellt. Unter anderem wurde die Kleiderkammer, die Krisenwohnung sowie das Naturparkhaus besichtigt. Ehrenamt wird im „sozialen Netzwerk Achental“ großgeschrieben. Die vorhin erwähnten Frauen bieten zusammen mit einem großen Team von rund 40 bis 50 ebenfalls ehrenamtlich tätigen Menschen ein dicht geknüpftes Netz für Menschen in Notsituationen. Die Exkursion war wirklich super und wir haben vieles gesehen, gehört aber auch zahlreiche tolle Ideen und Informationen erhalten.

 


September 2013:
Bezauer-familieplus-Team ist beim Bregenzerwälder Familiensporttag in Bezau mit dabei


Am Samstag, den 28. September 2013 findet von 13.30 – 17.30 Uhr der beliebte Bregenzerwälder Familiensporttag heuer erstmals in Bezau statt. Sportarten ausprobieren und Sportvereine kennen lernen ist das Ziel der Veranstaltung. Es nehmen mehr als 15 Vereine teil und bieten interessante Bewegungsstationen an. Gemeinsam mit dem Bezauer Familienverband bietet das Bezauer-familieplus-Team eine Auflockerungsstation bzw. eine Kreativecke direkt neben einer Jausenstation an. Programm für Mädchen: Fingernägel malen bzw. mit Sticker Tattoos bekleben. Programm für Jungs: Tattoos malen bzw. kleben.

Wir freuen uns auf einen tollen Nachmittag.

 



September 2013:
Zwischenbericht „familieplus“ Bezau


familieplus und die Garten-Anteile
In Bezau wird familieplus, das Programm für noch mehr Familienfreundlichkeit mit großer Energie betrieben. Interessante Projekte und Kooperationen resultierten bereits daraus. So die Initiative „Bahnhofsgarten”. Dahinter steht die Idee, ein Stück Boden im Zentrum von Bezau für die Dorfgemeinschaft zu öffnen. Die dafür vorgesehene Fläche auf dem Grundstück der Werkstätte Bezau dient als Freifläche für Aktivitäten, die sich mit der Natur, mit Pflanzen, mit der Kultivierung von Gemüse, Obst, Beeren und Kräuter beschäftigen.Es soll ein Ort entstehen, der den Austausch von Gartenwissen und Erfahrungen unterstützt.Vor allem wird Kindern ein aktiver und verantwortungsvoller Zugang zur Umwelt vor der eigenen Haustüre geboten. Die dritte Klasse der Volksschule Bezau wird mit ihrer Lehrerin ein „Klassen-Beet” anlegen. Garten-Parzellen werden zur Bearbeitung für den Eigenbedarf zur Verfügung gestellt – zum Wohlfühlen und gemeinsam Zeit verbringen und das mitten von Bezau.Interessenten wenden sich an Isabella Moosbrugger, Telefon 0664 4391757 oder Silke Moosbrugger, Telefon 0664 88712051 oder mail: silke.moosbrugger@lhv.or.at. Das Projekt bahnhofsgarten.bezau wird mit der Werkstätte Bezau, den Gartenfreunden Bezau-Reuthe, der Volksschule Bezau, dem Projekt „engagiert sein”, der Marktgemeinde Bezauund dem Projekt „familieplus” der Marktgemeinde Bezau umgesetzt.

„Gmuondsschribar” gesucht
Das eine führt zum anderen. Ebenfalls beim Projekt „familieplus” kam der Wunsch auf, Aktivitäten für ein größeres Publikum bekannt zu machen und für die Nachwelt zu dokumentieren.Für so tolle Aktionen wie beispielsweise den Bahnhofsgarten sucht die Gemeinde Berichterstatter, welche auch die weiteren zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen, feinen Initiativen und interessante Geschehnisse laufend dokumentieren. Die Marktgemeinde Bezau sucht daher freiwillige „Gmuondsschribar”, die interessiert und talentiert das Dorfleben dokumentieren. Egal ob Vereinsfeste, Schulprojekte, lokale Geschichten – alles was in Bezau geschieht und an dem Menschen sich einbringen, ist interessant. Interessierte melden sich bitte im Marktgemeindeamt Bezau bei Melanie Meusburger, Tel. 05514 2213 oder melanie.meusburger@bezau.cnv.at

familieplus-Tipp
Last but not least hat sich das rege familieplus-Team zur Serviceerhöhung noch etwas ausgedacht. Regelmäßig werden familieplus-Tipps auf der Webseite der Gemeinde veröffentlicht. Von der Bibliothek bis zur Elternberatung, lässigen Veranstaltungen und Serviceeinrichtungen reichen die feinen Vorschläge. Ab Mitte September startet das familieplus-Team wieder voll durch: im Zertifizierungsprozess wurden bereits zwei Drittel der Analyseaufgaben positiv erledigt.

 

September 2013:
Weitere Projektumsetzung vom Bezauer-familieplus-Team


Garten-Anteile zu vergeben!

Eine Gelegenheit für Personen mit Liebe zum Garten...

Dahinter steht die Idee ein Stück Boden, im Zentrum von Bezau, für die Dorfgemeinschaft zu öffnen. Die dafür vorgesehene Fläche auf dem Grundstück der Werkstätte Bezau dient als Freifläche für Aktivitäten, die sich mit der Natur, mit Pflanzen, mit der Kultivierung von Gemüse, Obst, Beeren und Kräuter beschäftigen.

Es soll ein Ort entstehen,
- der den Austausch von Gartenwissen und Erfahrungen unterstützt.

- der Kindern einen aktiven und verantwortungsvollen Zugang zur Umwelt vor der eigenen Haustüre bietet. Die 3. Klasse der Volksschule Bezau wird mit ihrer Lehrerin ein „Klassen-Beet“ anlegen.
- an dem Garten-Parzellen zur Bearbeitung für den Eigenbedarf zur Verfügung gestellt werden.
- zum sich Wohlfühlen und gemeinsam Zeit verbringen – in Mitten von Bezau.

Bei Fragen und Interesse freuen wir uns über deinen Anruf: Isabella Moosbrugger, T 0664 4391757 oder Silke Moosbrugger, T 0664 88712051, E silke.moosbrugger@lhv.or.at.


bahnhofsgarten.bezau - Ein Projekt, gemeinsam umgesetzt mit
- der Werkstätte Bezau

- den Gartenfreunden Bezau-Reuthe
- der Volksschule Bezau

- dem Projekt „engagiert sein“
- der Marktgemeinde Bezau

- dem Projekt „familieplus“ der Marktgemeinde Bezau'


 

 

August 2013:
Bezau sucht „Gmuondsschribar“

In Bezau finden zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen, feine Initiativen und interessante Geschehnisse laufend statt. Beim Projekt „familieplus“ der Marktgemeinde Bezau kam der Wunsch auf, dies für ein größeres Publikum bekannt zu machen und für die Nachwelt zu dokumentieren.

Die Marktgemeinde Bezau sucht daher freiwillige „Gmuondsschribar“,  die Interesse daran haben, das Dorfleben zu dokumentieren. Egal ob Vereinsfeste, Schulprojekte, lokale Geschichten – alles was in Bezau geschieht und an dem Menschen sich einbringen, ist für uns interessant. Interessierte melden sich bitte im Marktgemeindeamt Bezau bei Frau Melanie Meusburger, Tel. 05514 2213 oder melanie.meusburger@bezau.cnv.at

Es besteht auch die Möglichkeit, als Bezauer Gemeindereporter zu arbeiten. Dazu ist eine direkte Kontaktaufnahme mit annemarie.kaufmann@russmedia.com notwendig 

 

Juli 2013:
Zwischenbericht „familieplus“ Bezau

Bezau hat das Mehr an Familienfreundlichkeit…
Die Gemeinde Bezau zählt bald zu jenen 12 Gemeinden, die sich mit dem Zertifikat „familieplus” als besonders familien- kinder- und jugendfreundlich ausweisen. Das Bezauer „familieplus”-Team steuert derzeit mit dem innovativen Landesprojekt die Zertifizierung an und war bereits sehr fleißig. 6 von 9 sogenannten “Handlungsfeldern” wurden in kurzer Zeit ausgearbeitet. “Dabei hat der ganze Prozess erst im April begonnen”, berichtet Melanie Meusburger aus dem Projektleiterteam stolz. Ausgearbeitet wurden Bereiche wie das Miteinander der Generationen sowie die Themen Mobilität und Nahversorgung, Arbeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und das Handlungsfeld „Beratung, Hilfestellung, Betreuung und Pflege”. Auch die Bereiche “Informationen, Öffentlichkeitsarbeit und Kooperationen” sowie die Integrationsthematik wurden einer genauen Analyse unterzogen.

Zahlreiche Projektideen…
Das engagierte familieplus-Team besteht aus 18 Personen – darunter Männer und Frauen verschiedener Altersklassen und aus unterschiedlich en Ortsteilen, alteingesessene wie auch neu zugezogene BezauerInnen
und Personen mit Migrationshintergrund. Die Teamleitung liegt bei Amadeus Sutterlüty und Melanie Meusburger. Das Landesprogramm familieplus setzt auf große Bürgerbeteiligung. Auch in Bezau wird dies auch ernstgenommen: Jugendliche berichteten auf der letzten Sitzung im Juni über ihren gemeinsamen Jugendtag. Sie wurden zu verschiedenen Themen befragt: „Was wurde gemacht, wer war dabei, was gefällt euch in unserer Gemeinde, was für Angebote wünscht ihr Euch …?” Das Projektteam besprach die weitere Vorgehensweise sowie die Ausarbeitung der bisherigen Projektideen wie die Möglichkeiten zur Bildung einer Seniorenbörse, der Nutzung von Gemeinschaftsgärten, der Bestimmung eines/einer Integrationsbeauftragter/n oder der Nutzung des Fitness-Parcours mit Einbindung Ölberg als Natur- und Lebensraum Wald.

Wie geht es weiter?
Derzeit macht das familieplus-Team Sommerpause, aber bereits im September 2013 erfolgen die nächsten Schritte. Das Leitungsteam bestehend aus Gemeindebetreuerin Gabriele Greußing, den Teamleitern Melanie Meusburger und Amadeus Sutterlüty, Nationalrätin Anna Franz und Bürgermeister Georg Fröwis arbeiten über den Sommer die diversen Projektideen aus. Sie werden die Gemeindevertretung informieren und holen die erforderlichen Beschlüsse ein, damit ab September 2013 wieder aktiv in dem dynamischen Prozess fortgesetzt werden kann. Erste Projekte sollen in kleinen, neu gebildeten Gruppen umgesetzt werden können. Das Bezauer Team sieht der Zertifizierung jedenfalls optimistisch entgegen und ist überzeugt, mir der Vielzahl an familienfreundlichen Angeboten in der Dorfgemeinschaft auch die Kommission im Frühjahr 2014 positiv überzeugen zu können.

 

 

Mai 2013:
Erste Projektumsetzung von "familieplus" in Bezau...
Mit der Teilnahme am Landesprogramm „familieplus“ rückt die Marktgemeinde Bezau ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Im Rahmen von familieplus werden sämtliche Angebote für Familien systematisch erfasst und überall dort, wo Lücken erkennbar sind, entsprechende Maßnahmen gesetzt. „Eine solche Lücke können wir mit dem neuen Kinderspielzimmer im Marktgemeindeamt Bezau schließen“, freut sich Bürgermeister Georg Fröwis. Die Eltern können in Ruhe die Amtswege erledigen, während sich die Kinder im Spielzimmer beim malen, puzzeln, … verweilen. Das liebevoll eingerichtete Spielzimmer wurde mit tollen Zeichnungen vom Bezauer Kindergarten geschmückt und steht während der Amtszeit für alle Kinder offen.

 

März 2013:
Unser "familieplus"-Team...
In Bezau fand am Montag, den 18. März 2013 die offizielle Informations- und  Austauschveranstaltung statt. An diesem Abend konnten zahlreiche Interessierte für eine Mitarbeit gewonnen werden. Ein Team aus 18 ehrenamtlichen Personen, verschiedener Altersklassen beschäftigten sich mit verschieden Handlungsfelder. Die Projektleitung in Bezau teilen sich Melanie Meusburger und Amadeus Sutterlüty. Das Projekt beinhaltet die Bearbeitung eines Prozesshandbuches, womit sichtbar gemacht werden kann, was es bereits in der Marktgemeinde Bezau für Familien alles schon gibt und wo in den nächsten Jahren Schwerpunkte gesetzt werden sollen. Das Familie Plus Team erarbeitet ein Konzept, welches in den nächsten Jahren umgesetzt werden soll.

 

Standortbestimmung
Detailliert betrachtet werden Themen wie das Miteinander der Generationen, Betreuung und Pflege, Kommune, Information, Wohnen und Lebensraum, Freizeit und Kultur, Mobilität und Nahversorgung, Integration sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bürgermeister Georg Fröwis: „Die gründliche Analyse ermöglicht uns eine Gesamtschau unserer Leistungen im Bereich Familie. Die Bevölkerung ist herzlich zur Mitarbeit geladen, denn die Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen sind die Experten in ihren Bereichen“.

 

Wer ist Familie?
familieplus wurde in Ausweitung des Prozesses „familiengerechte Gemeinde“ gestartet. Es geht dabei um mehr als nur um Kinderbetreuungsplätze oder Spielraumkonzepte, sondern um das „Plus“ – die gesellschaftlichen Verknüpfungen in Zusammenhang mit der Familie. Wobei der Begriff „Familie“ eine Alleinerzieherin mit Kind ebenso inkludiert wie die Patchworkfamilie, in der die Oma als Betreuungsperson einspringt, oder die Jungfamilie, die den bettlägerigen Opa betreut. Welche Infrastruktur ist vorhanden, wo steckt Verbesserungspotential, wie viel wird informiert, wer sind die Ansprechpartner? Ähnlich wie beim e5-Prozess im Bereich Energie und Klimaschutz wird Familienfreundlichkeit durch den Zertifizierungsprozess noch vernetzter, nachhaltiger und besser messbar. Fragen die im Laufe des Projektes behandelt werden können u.a. sein: „Was gibt es bereits in Bezau und was brauchen wir künftig, um noch kinder-, jugend- und familienfreundlicher zu werden?“

 

Familie ist uns wichtig...
Damit wir auf die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und Eltern wirklich tief eingehen können, starten wir in unserer Marktgemeinde einen Prozess der sichtbar machen soll, in welchen Bereichen wir bereits viel tun, welche wir noch weiterentwickeln können und wo wir in den nächsten Jahren Schwerpunkte setzen wollen. Möglich wird das durch unsere Teilnahme am Programm familieplus, das vom Land Vorarlberg gemeinsam mit Pilotgemeinden entwickelt wurde. Ziel ist es, Stärken und Ressourcen von Familie in allen Lebensbereichen zu fördern. Für diesen gemeinsamen Weg sind wir auf die Erfahrungen der Menschen in unserer Dorfgemeinschaft angewiesen.

 

17. Dezember 2012:
Bezau tritt der Initiative „familieplus“ bei...
Nachdem die Gemeindevertretung in der 25. öffentlichen Sitzung die Teilnahme zum Projekt „familieplus“ einstimmig beschlossen hat, tritt die Marktgemeinde Bezau der Initiative „familieplus“ bei. Seit 2012 gibt es das innovative Gütesiegel für ein „Mehr“ an Familienfreundlichkeit – und Bezau ist dabei! Das österreichweit einzigartige Programm wurde im Rahmen der Initiative Kinder in die Mitte entwickelt. Die Wäldergemeinde ist unter jenen Vorarlberger Kommunen, die sich 2014 einer Zertifizierung unterziehen.

 

...