Gestaltungsbeirat

Juli 2021: Hier finden Sie den Bericht aus der Bezauer Gemeindezeitung über den Gestaltungsbeirat sowie den Bauausschuss anlässlich der Abwicklung und Beurteilung der Bauvorhaben in Bezau.


Neuer Prozess „Abwicklung und Beurteilung Bauvorhaben“ - Februar 2021

Die bauliche und ortsräumliche Entwicklung der Marktgemeinde Bezau ist ein wichtiges und zentrales Thema in der Gemeindearbeit. Um diesbezüglich bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, beschäftigte sich der neue Bauausschuss intensiv mit Methoden der Abwicklung und Begleitung von Bauprozessen.

Der Bauausschuss hat hierzu ein neues Format der Bearbeitung entwickelt. Zukünftig werden alle Bauvorhaben zusätzlich von externen, unabhängigen Experten begutachtet und beurteilt. Diese fachliche Expertise wird dem Bauausschuss präsentiert und diskutiert – das gemeinsame Protokoll wird in Form einer schriftlichen Stellungnahme an die Bauwerber übermittelt.

Die Bauwerber haben die Möglichkeit ihre Projekte in einem möglichst frühen Projektstadium persönlich zu präsentieren. Der Gestaltungsbeirat wird voraussichtlich im 6 Wochen Rhythmus zusammenkommen und die Projekte, wenn nötig vor Ort, begutachten und beurteilen.

Wer steckt dahinter? Wir konnten für diese Fachexpertise zwei äußerst kompetente Menschen gewinnen. Um ein breites Spektrum abzudecken wurde der Fachbeirat mit einer Raumplanerin und einem Architekten besetzt.

Geli Salzmann: Raumplanerin und Architektin aus Dornbirn, die viel Erfahrung aus ihrer Mitarbeit in diversen Gestaltungsbeiräten vorweist.

Much Untertrifaller: Architekt aus Bregenz, Leitung des Büro Dietrich Untertrifaller und ebenfalls viel Erfahrung in diversen Gremien.

Folgende Unterlagen sind für eine Erstbeurteilung wichtig:
- Lageplan mind. M 1:500 mit Nachbargebäuden
- Grundrisse
- Darstellung der Geländesituation in den Grundrissen
- Höhenlinien (Stufung 0,5 m) oder Höhenpunkte
- Ansichten, Schnitte mit Bestandsgelände und geplantem Gelände
- Aussagen zur Materialisierung (außen)

Wir sind überzeugt, hier einen wichtigen Schritt in Richtung Baukultur zu setzen. Unser oberstes Ziel ist es, das Ort- und Landschaftsbild zu erhalten, behutsam weiterzuentwickeln und dabei Neues zulassen, Altes schätzen und Vielfalt unterstützen.

Die behördliche Abwicklung der Bauverfahren erfolgt weiterhin durch die Baurechtsverwaltung Bregenzerwald in Egg.


TERMINE:

27.07.2021 ab 14.00 Uhr
Terminvergaben für eine Präsentationsmöglichkeit werden vom Bauamt eingeteilt und den einzelnen Bauwerbern bekanntgegeben. Abgabe der entsprechenden Unterlagen spätestens eine Woche vor der jeweiligen Sitzung.

20.09.2021 ab 14.00 Uhr
Terminvergaben für eine Präsentationsmöglichkeit werden vom Bauamt eingeteilt und den einzelnen Bauwerbern bekanntgegeben. Abgabe der entsprechenden Unterlagen spätestens eine Woche vor der jeweiligen Sitzung.